Kon­takt zu uns

Kon­takt­for­mu­lar

Natur­bad bei Face­book

Cover for Naturbad Mülheim Styrum
4,773
Naturbad Mülheim Styrum

Natur­bad Mül­heim Styrum

Natur­bad Mül­heim

16 Stun­den zuvor

Für die nächs­te Woche ist gutes Wet­ter ange­kün­digt. ☀️Den­noch haben wir ent­schie­den, dass es die­sen Mon­tag bei unse­rem Ruhe­tag bleibt. Wir gön­nen dem Was­ser 🌊 ein wenig Rege­ne­ra­ti­on und unse­ren Mit­ar­bei­tern einen frei­en Tag 😴Wir dan­ken euch für euer Ver­ständ­nis. Das Plansch­be­cken konn­te lei­der noch nicht repa­riert wer­den. Wir hal­ten euch aber hier auf dem Lau­fen­den.🥨Dafür ist unser Kiosk (nicht der Imbiss) ab sofort wie­der geöff­net 🍦Auch ste­hen euch ab Diens­tag wie­der unse­re Lie­gen. Am Kiosk steht ein Auto­mat und dort könnt ihr ein Ticket zie­hen. Das wie gewohnt am Baum­haus mit 2,00€ Pfand hin­ter­le­gen und schon könnt ihr den Tag auf der Lie­ge ver­brin­gen.Lie­gen sind nur in begrenz­ter Zahl vor­han­den. mehrweni­ger
Zei­ge auf Face­book
UPDATE 12.06.2021: Das Plansch­be­cken ist lei­der wei­ter­hin außer Betrieb Son­ne ☀️, der Duft von Son­nen­creme und Pom­mes🍟 ! Das gehört zu einem rich­ti­gen Frei­bad­be­such dazu. Lei­der ste­hen aber im Moment der Kiosk und der Imbiss nicht zur Ver­fü­gung. 😕Geträn­ke könnt ihr bei uns kau­fen, eben­so steht ein Auto­mat mit Scho­ko­rie­geln und Knab­ber­zeugs zur Ver­fü­gung. Aktu­ell (11.06.2021) ist auch noch das Plansch­be­cken außer Betrieb. Wir hof­fen aber, dass heu­te die Repa­ra­tur erfol­gen wird. Wir wer­den euch auf dem Lau­fen­den hal­ten. Lasst euch dadurch nicht die Lau­ne ver­der­ben und genießt den Auf­ent­halt bei uns. ⛱Ab heu­te dürft ihr uns auch ohne nega­ti­ven Test besu­chen 😎 mehrweni­ger
Zei­ge auf Face­book
UPDATE 10.06.2021 — lei­der gilt das auch für heu­te noch 😖Lie­be Natur­bad­freun­de 👋🏻👋🏻Es ist zwar Mitt­woch, aber es fühlt sich an wie ein Mon­tag 😖Lei­der haben es sich mal wie­der Eichen­pro­zes­si­ons­spin­ner in den Bäu­men am gros­sen Fuß­ball­platz gemüt­lich gemacht 😡Des­we­gen ist der Bereich lei­der gesperrt.Noch dazu hat sich ein Tech­nik­feh­ler in der Anla­ge des Plansch­be­ckens ein­ge­schli­chen.Das heißt, das Plansch­be­cken muss heu­te geschlos­sen blei­ben. Wir arbei­ten mit Hoch­druck an einer Lösung und hof­fen, dass auch unse­re kleins­ten Gäs­te dort bald wie­der plan­schen kön­nen.Trotz all dem Ärger meint es wenigs­tens die Son­ne 🌞🌞 gut mit uns.Also kommt vor­bei und genießt die Zeit, wir freu­en uns auf euch! 🏖 mehrweni­ger
Zei­ge auf Face­book

Zugangs­vor­aus­set­zun­gen

Bei einer Inzi­denz ab 35 benö­ti­gen alle Besu­cher des Natur­bads ab dem schul­pflich­ti­gen Alter für den Zutritt zum Natur­bad ent­we­der:

  • Nach­weis eines nega­ti­ven Test­ergeb­nis­ses

Es muss sich um ein in der Coro­na-Test-und-Qua­ran­tä­ne­ver­ord­nung vor­ge­se­he­nes Test­ver­fah­ren han­deln. Das nega­ti­ve Ergeb­nis muss von einer der in der Coro­na-Test-und-Qua­ran­tä­ne­ver­ord­nung vor­ge­se­he­nen Test­stel­len schrift­lich oder digi­tal bestä­tigt wer­den. Die Test­be­stä­ti­gung ist bei der Inan­spruch­nah­me des Ange­bo­tes zusam­men
mit einem amt­li­chen Aus­weis­do­ku­ment mit­zu­füh­ren und den ver­ant­wort­li­chen Per­so­nen vor­zu­le­gen.
Die Test­vor­nah­me darf bei der Inan­spruch­nah­me des Ange­bo­tes höchs­tens 48 Stun­den zurück­lie­gen. Kin­der bis zum Schul­ein­tritt sind von dem Tes­terfor­der­nis aus­ge­nom­men.

Ein Anti­kör­per­test ent­spricht nicht den Vor­ga­ben zur Labor­dia­gnos­tik mit­tels Nukle­in­säu­renach­weis und gilt daher nicht als aus­rei­chen­der Nach­weis.

oder

  • Nach­wei­se der Immu­ni­sie­rung durch
    1. den Nach­weis einer vor min­des­tens 14 Tagen abge­schlos­se­nen voll­stän­di­gen Imp­fung gegen COVID-19 mit einem in der Euro­päi­schen Uni­on zuge­las­se­nen Impf­stoff, also durch den Ein­trag im Impf­pass.
    2. den Nach­weis eines posi­ti­ven Test­ergeb­nis­ses, das auf einer Labor­dia­gnos­tik mit­tels Nukle­in­säu­renach­weis (PCR, PoC-PCR oder wei­te­re Metho­den der Nukle­in­säuream­pli­fi­ka­ti­ons­tech­nik) beruht und min­des­tens 28 Tage sowie maxi­mal sechs Mona­te zurück­liegt, oder
    3. den Nach­weis eines posi­ti­ven Test­ergeb­nis­ses nach Num­mer 2 in Ver­bin­dung mit dem Nach­weis der min­des­tens 14 Tage zurück­lie­gen­den Ver­ab­rei­chung min­des­tens einer Impf­stoff­do­sis gegen COVID-19 mit einem in der Euro­päi­schen Uni­on zuge­las­se­nen Impf­stoff.

      Der Unter­schied zwi­schen 2 und 3 ist, dass inner­halb der ers­ten sechs Mona­te nach der Infektion/dem posi­ti­ven PCR-Test schon durch die Infek­ti­on von einer aus­rei­chen­den Immu­ni­sie­rung aus­ge­gan­gen wird (Nr.2). Danach, also nach mehr als sechs Mona­ten, ist eine zusätz­li­che Impf­do­sis erfor­der­lich (Nr. 3). Die Sechs-Monats­frist taucht in Nr. 3 nicht auf, weil auch eine kür­zer zurück­lie­gen­de Infek­ti­on plus Imp­fung eine aus­rei­chen­de Immu­ni­sie­rung gewähr­leis­tet.